Ausstellung MUSEUM STAMMHEIM

Nachstehend ein Bericht von der Ausstellung im Museum STAMMHEIM am Main die am 13. - 14. Juli 2019 stattgefunden hat.

Da die Anreise doch ein wenig Zeit in Anspruch genommen hat haben wir uns bereits bald entschlossen schon am Freitag nach STAMMHEIM zu fahren. Die Entscheidung war richtig , denn in Nürnberg, und Nürnberg herum war der Freitag ein wunderbarer Tag um Auto zu fahren. Wer was sehen will sollte sich an so einem Tag auf die A3 in Deutschland begeben.

Abfahrt war also am Freitag um 14:00 Uhr und unsere Ankunft knapp nach 18:00 Uhr - man kann sagen "es zieht sich ein wenig"

In STAMMHEIM angekommen waren nicht mehr allzu viele der Aussteller anwesend um aufzubauen aber die einen oder anderen bekannten Gesichter haben wir dann doch getroffen. (Modellbaukeller, Neumarkter, Nürnberger, usw.) Schnell haben wir unsere Modelle aufgestellt bevor wir uns Richtung Hotel begaben. Ein sehr schönes Hotel mit schönen Zimmern und sehr guten Frühstück. Das Abendessen gestaltete sich ein wenig schwierig bzw. die Sache nach einer geeigneten Lokalität. In Schweinfurt fand ein Konzert der Bundeswehr statt und dadurch gab es enormes Verkehrsaufkommen und einen großen Besucherandrang. Aber wir konnten noch einen guten Italiener ausfindig machen bei dem wir wirklich gut gegessen haben und etliche Biere zu uns nehmen konnten.

Am Samstag ging es dann um 10:00 Uhr los und mittlerweile hatten sich doch alle Aussteller und Händler eingefunden. Geprägt war das ganze natürlich vom Militärmodellbau - wir sind ja auch in einem Militärmuseum - also verständlich. Das Museum ist sehr schön und dafür dass es privat unterhalten wird - ALLE ACHTUNG - ein Lob an die Vereinsmitglieder  und auch an die Veranstalter der Ausstellung. 

Am späten Nachmittag sind wir dann mit unseren Vereinsmitgliedern aus Neumarkt / Oberpfalz - wie es eigentlich schon Tradition ist - in ein griechisches Restaurant entlang unserer Strecke ins Hotel gegangen. Auch hier war alles in Ordnung. Am Abend sind wir dann noch mit Uwe und Gabi von der Buchhandlung Christian SCHMIDT aus München auf einen gemütlichen Plausch im Hotel gesessen bevor wir uns in die Betten begaben.

Wie bei jeder Ausstellung - der Samstag war schnell vorbei - aber der Sonntag dauert, dauert und dauert. Daher beschränkten wir uns auf das gesellige und auch auf ein paar Stunden Modellbau, sowie dem Einkauf von diversen Utensilien wie Kleber, Werkzeug, usw. Da wir doch eine ordentliche Wegstrecke retour hatten sind wir doch etwas zeitiger aufgebrochen und nach anraten unserer Freunde auf der Bundesstraße bis Nürnberg gefahren - war kein Fehler!

Wir waren am Sonntag gegen 19:00 Uhr wieder in der Heimat eingetroffen.

Fazit des Wochenendes: Es war ein schönes Wochenende mit vielen neuen Eindrücken und Bekanntschaften. Leider war wie schon angemerkt der Mix nicht so da wie wir es uns vorgestellt hatten. Man muss die Ausstellung und das Museum einmal gesehen haben. Für uns wird es kein jährliches MUSS sein.

Modellbaufreunde Ried

G. Schachinger

Hier noch die Bilder dazu:

safe_image.jpg

© 2020 / Modellbaufreunde Ried im Innkreis