SCALE MODEL WORLD 2019 / IPMS UK | TELFORD

Nachstehend ein Bericht über unseren Besuch bei der Scale Model World 2019 in England

Hallo Modellbaufreunde!

Wir sind wieder zurück aus Telford und es war dank LUFTHANSA wieder einmal spannend. Hatten wir das letzte Mal die Ungewissheit wie wir wieder nach Hause kommen ging es in diesem Jahr in die andere Richtung. Bis einen Tag vor Abreise wussten wir nicht: Fliegen wir oder fliegen wir nicht, und wann wir fliegen wie fliegen wir?

Also – wir sind geflogen und dies pünktlich mit komplett unterschiedlichen Flugzeugtypen und Airlines wie es eigentlich nicht geplant war. Ich bin das erste Mal mit einer italienischen Fluglinie geflogen.  Also wirklich spannend. Künftig werden wir – wenn es geht – Lufthansa vermeiden.

Wir sind also um 08:30 Uhr von München nach Birmingham und dann nach Ankunft um 09:30 Uhr Ortszeit mit dem Leihauto weiter. Da die Interessen der mitreisenden Personen sehr gestreut  und nicht für das geplante Programm zu begeistern waren sind wir gleich nach Telford gefahren. Wir haben dort die Zeit im Einkaufszentrum tot geschlagen und sind dann weiter in unser Hotel gefahren. Ein wenig in der Bar sitzen, einchecken und wieder retour nach Telford in die Halle um dort die ersten Freunde zu treffen und die Karten für das Wochenende entgegen zu nehmen. Freudig konnten wir gleich unsere Freunde von der IPMS begrüßen. (Gary und Peter und viele andere uns schon lange bekannte Personen))

Dann wieder retour ins Hotel, Abendessen, Bar sitzen, Bier trinken und ins Bett – der Tag war lang und am SA war Frühstück um 07:30 Uhr da wir ja schon um 08:00 Uhr in die Hallen durften.

Wie immer war am Samstag der Andrang der Aussteller und IPMS Mitglieder sehr groß und trotz der bereits vieler ausgegebenen Karten gab es eine Warteschlange beim Eingang – Anstellen gefällt ja den Engländern grundsätzlich und ist auch kein Problem, ist immer wieder lustig. Aber man sollte sich das ganze Hin und Her bei den Eingängen ein wenig überlegen. War ein wenig nervig – da darfst Du rein, da darfst Du nicht rein und wenn dann nur eine gewisse Zeit, hast Du das Band darfst Du da rein und die wieder nicht, oder nur raus, usw. usw.

Bis zur offiziellen Eröffnung um 10:00 Uhr war es relativ überschaubar und gemütlich durch die Reihen zu schlendern und sich schon nach begehrten Modellen um zu sehen. Wir hatten wieder viele nette Gespräche, trafen eine Menge alte Freunde und bekamen neue Freunde dazu und überhaupt war es zwischen den Ausstellern sehr entspannt. Wir konnten das eine oder andere Modell ergattern und auch das passende Zubehör war schnell gefunden.

Am SA sind war dann in ein Pub in Telford zum Abendessen bevor wir wieder die Hotelbar in Anspruch genommen haben. SO war dann Früh-stück ein wenig später und dann wieder ab in die Hallen sodass wir um 08:30 Uhr wieder gestellt waren.

Heute war der große "Remembrance Day" angesagt und die Hallen füllten sich sehr schnell – heute war wirklich ordentlich was los - sehr, sehr viele Leute. Ein Händler bekundete, dass dies die beste SMW war seit er hier in Telford verkauft. Es war auch die internationalste aller Ausstellungen bisher. Viele Modellbauer aus der ganzen Welt hatten sich eingefunden.

Heute saß die Geldtasche ein wenig lockerer und es wurde alles gekauft was man brauchte - oder auch nicht. Wie immer war der zweite Tag dann zum Schluss schon sehr mühselig und so kam es, dass wir um 15:00 Uhr die Zelte abbrachen und uns ins Hotel begaben. Es wurden alle Schätze vorab einmal begutachtet, sortiert und verstaut. Wie immer Abendessen ein paar Bierchen und ab ins Bett.

MO nach dem Frühstück noch einmal ein kleines Museum und dann zum Flughafen. Um 17:45 ging es dann wieder Richtung München und mit dem Auto weiter nach Hause. Ankunft: 23:30 Uhr im Bett.

Eure Modellbaufreunde Ried

Gottfried 

scale-model-world.gif
HALLE UND RUNDUM

© 2020 / Modellbaufreunde Ried im Innkreis